:: fischer-net.de

Wer ist Online

Aktuell sind 127 Gäste und keine Mitglieder online

Tagcloud

FHEM wird immer populärer. Besonders das Jahr 2012 hat FHEM zu einem weiteren Aufschwung verholfen. Um nur ein paar Highlights zu erwähnen:

  • FHEM wurde bereits 2011 von der AVM GmbH in den Laborbereich der bekannten FRITZ!Boxen aufgenommen und wurde auf der CeBIT vorgestellt. Der Einsatz von FHEM auf FRITZ!Boxen nimmt stetig zu.
  • Rudolf König wurde vom Bayerischen Rundfunk als Experte zum Thema "Wenn das Haus intelligent wird" befragt.
  • In einer PC Fachzeitschrift wird u.a. über FHEM berichtet.

So schön diese "Meilensteine" auch sind, sie haben jedoch einen inzwischen nicht mehr zu vernachlässigen Nebeneffekt: Täglich gehen in der FHEM-Mailingliste auf Google-Groups bis zu mehrere Hundert eMails ein, die alle (auch) von den Entwicklern gelesen werden wollen um den entsprechenden Support zu liefern.

Ende November / Anfang Dezember reifte somit die Idee, die bestehenden Mailinglisten in eine neue Plattform zu integrieren: das offizielle FHEM-Forum

 

FHEM Forum

 

Historie

Schon in der Vergangenheit wurden immer wieder Rufe seitens der Community rund um FHEM laut, warum es kein "echtes" Forum gibt. Die Community und allen voran die Entwickler brachten immer wieder in Abständen Argumente für aber auch gegen ein FHEM Forum vor. So schlug auch ich mich auf die Seite der vehementen Forengegner und "verteidigte" die mir lieb gewordenen Mailinglisten fhem-users und fhem-developers. Es ist ja so schön bequem mit seinem bevorzugtem MUA die Beiträge der Community zu lesen und direkt darauf antworten zu können. So landeten seit Januar 2008 (mein Einstieg in die FHEM Welt) mehr als 32000 eMails in meinem Postfach, welche ich bis heute aufgehoben habe. Letzteres erwies sich als enormer Vorteil, wie man im weiteren Verlauf noch lesen wird. 

Durch die zunehmende Popularität von FHEM und weil Hausautomation immer mehr "mainstream" wird, kam vorallem Rudolf König in die Situation der täglichen Flut an eMails langsam nicht mehr gerecht zu werden. Aber auch die Modulentwickler bekamen immer mehr Probleme, die für sie relevanten Themen "herauszufischen". 

So kam es Ende November / Anfang Dezember dazu, das wir (Rudolf König, Boris Neubert und ich) uns mit der Problematik auseinander gesetzt haben.

 

Überlegungen im Vorfeld

Uns Drei vereint eine Meinung: wir mögen Foren nicht sonderlich. Aber der obige Umstand lies uns nur zwei Alternativen:

  1. Weitere Mailinglisten einführen um die eMails besser nach Themen vorfiltern zu können.
  2. Ein Forum mit entsprechenden Rubriken aufbauen.

Variante 1 war in einer ersten Überlegung unser Favorit. Doch nachdem wir überlegten, wie wir die bestehende Mailingliste fhem-users in Kategorien aufteilen könnten, wurde uns schnell klar: Es müssten ca. 10 - 20 neue Mailinglisten hinzukommen. Neben dem Aufwand diese zu Verwalten wurde auch argumentiert, das diese Vielzahl an Mailinglisten zwar uns Entwicklern entgegenkommen würde aber wohl kaum ein Anwender sich bei 'zig Mailinglisten anmelden wird. Stattdessen wird der "Traffic" weiterhin in fhem-users landen und wir hätten nichts gewonnen.

Also wurde Variante 2, ein Forum ins Leben zu rufen, näher betrachtet. Eine wesentliche Anforderung war, das wir die Community nicht nach Foren und Mailinglisten User aufteilen wollten aber auch das wir Entwickler möglichst keinen zusätzlichen Aufwand erfahren. Es sollte also eine Software eingesetzt werden, die beides (Forum und Mailingliste) miteinander kombinieren kann. Eine Recherche ergab, das die Auswahl an Forensoftware die diese Anforderung erfüllt sehr beschränkt ist. Um genauer zu sein: es kam nur die Software FUDforum in Frage.

 

Vorbereitungen 

Die nun ausgewählte Software musste erstmal "inspiziert" werden. So installierte ich als "Proof-of-Concept" also FUDforum, so dass wir uns die Software näher ansehen konnten. Besonders die Integration der bestehenden Mailinglisten wurde näher betrachtet. Erste Test sowie der Import meiner archivierten >32000 eMails aus fhem-users sahen vielversprechend aus. Nach und nach passte ich das "Look-and-Feel" an das Design der FHEM WebSite an und bereitete den produktiven Einsatz vor.

Da der gesamte Quelltext von FHEM auf Sourceforge gehostet wird, war die ursprüngliche Idee das Forum auch dort zu hosten. Um nicht eine weitere Zieladresse einzuführen, sollte das Forum auf einer Subdomain von fhem.de laufen. So weit so gut. Ich bereitete also den produktiven Einsatz auf Sourceforge vor, gab Rudi etwas Nachhilfe in Sachen DNS und so zeigte letztlich die gewünschte Subdomain auf die eingerichtete Seite auf Sourceforge. Aber: es wollte einfach nicht funktionieren. Nach mehreren Tagen der Fehlersuche kontaktierte ich das Supportteam von Sourceforge und schilderte das Problem. Nach einigem Hin und Her wollten sie sich das mal anschauen. So vergingen einige Tage und ich wurde langsam ungeduldig und probierte auf eigene Faust weiter. Und siehe da: Sourceforge wurde aktiv, denn plötzlich ging es ohne jegliche Veränderungen von meiner Seite. Nur eins hat das "Spupportteam" bis heute vergessen: mich darüber zu informieren. Danke an dieser Stelle!

Nun konnte ich also endlich die auserwählte Software installieren, so dachte ich zumindest. Gleich nach dem Start der Installation begrüßte mich der Sourceforge Apache mit einer "Guru Meditation" mitten in der Installation. Das konnte ich mehrfach reproduzieren, so dass die Installation nicht zum Abschluss kam. Ich sah mir die Installationsroutine von FUDforum näher an und stellte fest, das auch eine "Commandline" Installation möglich ist. Schön, dann nehme ich halt die. Doch auch hier wollte es nicht funktionieren. Zwar versank hier kein "Guru" in seine "Meditation" aber dafür konnte die Verbindung zum Sourceforge-Datenbankserver nicht hergestellt werden. 

Also wieder einmal kontaktierte ich das von mir inzwischen (Ironie an) liebgewonnene Supportteam. Wie durch ein Wunder ging es dann am Folgetag. Aber auch hier: keinerlei Rückmeldung vom "Team". Nach nun fast einer Woche "Try and Error" mit Sourceforge konnte ich dann endlich das Forum installieren. Sogleich machte ich mich an das Layout und richtete die ersten Unterforen ein. Die Zeit drängte, denn das Ganze sollte möglichst als "Weihnachtsgeschenk" rechtzeitig zum 24.12.2012 an den Start gehen.

Die Einrichtung war abgeschlossen und als ein vorerst letzter Schritt sollten die bestehenden Mailinglisten im Forum "scharf geschaltet" werden. Doch die Odyssee sollte kein Ende nehmen, denn der Mailserver für den Import der eMails wurde nicht gefunden. Wieder das "tolle" Supportteam bemühen? Nein, Danke! Ich recherchierte und wurde schließlich auf einem WIKI Eintrag von Sourceforge fündig. Ganz beiläufig neben allen tollen Anpreisungen, das Sourceforge die eigene Projektseite hostet, fand ich quasi im Kleingedruckten, das keine IMAP / POP3 / SMTP Verbindungen zulässig sind. Zwar läuft der Apache mit den jeweiligen PHP-Modulen, doch diese dienen nur zu Testzwecken. Jegliche Verbindung nach "aussen" wird von der Firewall geblockt. Super! 

Meine erste Reaktion war eine eMail an Boris und Rudi: "Das Thema Forum ist gestorben! Wir haben keinen Hoster." Nach ein paar "Schriftwechseln" sprang ich über meinen Schatten und bot an, das FHEM Forum auf einem meiner Server zu hosten. Also nochmal von vorne...

 

Produktivbetrieb

Nachdem ich nun also zum dritten Mal auf der "grünen Wiese" anfing das FHEM Forum einzurichten, gelang es mir in kürzester Zeit rechtzeitig vor Weihnachten 2012, genauer gesagt am 21.12. um 10:45 Uhr, das Forum offiziell in den Betrieb zu nehmen. Ich war froh, das ich die mir gesetzte Timeline halten konnte, da auch ich mal wieder ein paar ruhige Tage verbringen wollte ohne das ich mich mit der Forensoftware und "kommunikativen Supportteams" auseinander setzen musste.

 

The bottom line

Für die Einen mag es ein Forum mehr sein das sie besuchen, Andere hingegen betreten eine "neue Welt". So wird es wahrscheinlich auch bei mir lange dauern, bis ich mich mit einem Forum, das ich regelmäßig besuche und in Bezug auf FHEM auch damit "arbeiten muss" anfreunde aber unterm Strich war es die richtige Entscheidung. Schon am Abend des 21.12. waren mehr als 50 User registriert und innerhalb von gerade mal 8 Tagen waren es schon mehr als 300.

Aber: der ursprüngliche Plan das Forum und die Mailingliste parallel zu betreiben wurde zwischenzeitlich verworfen. Schnell kam von Rudolf und Boris die Bitte, die Mailingliste möglichst sofort zu schließen, da der Parallelbetrieb die Arbeit erschwert. Also entschlossen wir uns alle Mailinglisten mit Ablauf des Jahres 2012 bei Google-Groups auf "read only" zu setzen.

So werde ich, wie wahrscheinlich der Eine oder die Andere auch meiner über die vergangenen Jahre liebgewonnen Mailinglisten nachtrauern, blicke aber dennoch in eine positive Zukunft mit dem offiziellen FHEM Forum.

Da nun die Mailinglisten offiziell zum Jahresende geschlossen werden, reift die Überlegung auf eine andere Forensoftware zu wechseln, da die Integration der Mailinglisten dann obsolet ist. Hierbei wird dann auch ein besserer Support für Smartphone / Tabletnutzer im Fokus stehen. Wir werden sehen, was uns das Jahr 2013 bringt.

 

Postskriptum

Das FHEM Forum betreibe ich rein privat und unterstütze damit die Entwicklung von FHEM sowie dessen Community. Mein Fokus liegt aber auf der Entwicklung von Modulen und Funktionen für FHEM. "Nebenbei" habe ich auch eine Familie und gehe einem geregeltem Beruf nach. So bitte ich an dieser Stelle um etwas Nachsicht, wenn mal das Eine oder Andere im FHEM Forum nicht auf Zuruf umgesetzt werden kann. Administrativ werde ich von Boris Neubert unterstützt. Neben einigen wenigen Moderatoren, die vorrangig Entwickler von FHEM Modulen sind, kann auch Rudolf in das "Geschehen" eingreifen, wobei er nach Möglichkeit nur in dringenden Fällen diesbzgl. kontaktiert werden sollte. Er hat schon mit dem eigentlichem FHEM Support genug um die Ohren, da auch er wie die meisten von uns das Ganze in der Freizeit betreibt.

Ich wünsche allen viel Spaß mit dem offiziellen FHEM Forum

Martin

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Powered by ...

 

 

reichelt elektronik – Elektronik und PC-Technik